litbiss.de

gute dichter

 „Gute Dichter ziehen aus, neue Sprachterritorien zu erbeuten. … Sie wollen Neuland gewinnen und erforschen – denn sie wissen, daß sich die Sprache unentwegt wandelt.“

„Aber selbst unter den Autoren, die in ihren Versen der steten Spracherneuerung auf den Fersen bleiben, bilden sich immer wieder fade Konventionen heraus.“

© 24.02.2017 brmu
zitat: Uwe Wittstock rezensiert das gedicht „Tankwart“ von Matthias Politycki in der Frankfurter Anthologie, Insel Verlag 1997, bd.20, seite 227

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Freitag, 28. April 2017

Sicherheitscode (Captcha)