litbiss.de

philofili

das un/wahre kann man
            nicht denken
            nur behaupten
            auch erleiden
dennoch rinnt das denken
            nach regeln
            daraus die logik
            sich empfiehlt
            und schlüsse
            zulässt, die
            für wahr
            gehalten werden

doch nur axiome
sind besser als gar
nichts anzunehmen
für das leben mit
seiner denkmanie

die welt kann wahr
sein im möglichen
nichts mit dem mensch,
ein seil, das zwischen
dem tier und dem logiker
gespannt ist
auf dem
wir alle balancieren so
viele fallen

© 20.12.2014 brmu
lies nach bei P. Solterdijk, Philosophische Temperamente, Diederichs 2009, seite 126

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Montag, 01. Mai 2017

Sicherheitscode (Captcha)