litbiss.de

versnetze_7

 Kutsch Versnetze-IMG 6988a
© foto 06.01.2015 brmu

nun liegt schon der siebte band der erfolgreichen anthologiereihe Versnetze, "Versnetzte_sieben -Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart“ vor, herausgegeben von Axel Kutsch, 2014 im Verlag Ralf Liebe erschienen. das konzept hat sich über jahre sehr bewährt: nach postleitzahlen geordnet, versammeln sich bekannte und unbekannte lyriker deutscher zunge mit den unterschiedlichsten produkten ihrer dichtkunst. in einem anhang „Kleiner Grenzverkehr“ sind darüber hinaus deutschsprachige lyriker aus Österreich, der Schweiz, Frankreich, den Niederlangen, Belgien, Finnland und den USA versammelt, also ein durchaus internationaler anspruch für das deutschsprachige gedicht.

hier kann man abseits vom diktum des literaturbetriebes und seinen übermächtigen meinungs­machern eigenständig appetit auf mehr entwickeln und für sich auf 326 seiten in der lyrik­welt stöbern. so findet man sogar ein gedicht des verlegers Ralf Liebe, das auf seine lange wande­rung auf dem Jakobsweg anspielt (s. 122). und natürlich auch kostproben des herausgebers Axel Kutsch (s. 168-169), sowie 218 weitere autor/innen.

es ist eine auszeichnung, dabei sein zu können. mit dem mut des zuversichtlichen sind dem herausgeber auch von mir einige gedichte auf den tisch geflattert, von denen er zwei für wert hielt, in dieser anthologie zu erscheinen. eines davon sei hier zitiert (seite 159):

reifung

acht stunden arbeiten
für anderer leut’s ego
acht stunden dösen
für das eigene selbst
acht stunden schlagen
für’s Freud’sche ich
aus drei mach’ eins
im übergang reifen
gedichte

© 06.01.2015 brmu

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Sonntag, 25. Juni 2017

Sicherheitscode (Captcha)