litbiss.de

Zeiler im lückentext

Zeiler Portrait-Cover

© 2016 foto: Charlotte Zeiler und ihr debüt-roman "La vita seconda"

als autorin bin ich Charlotte Zeiler, den bürgerlichen namen verrate ich nicht, weil ich mittlerweile Charlotte Zeiler bin.

ich wurde geboren, zu einer zeit, in der die DDR bzw. der ostblock im umbruch war, das hatte auf mich großen einfluss. ich wollte auch freiheit. in erste linie die persönliche freiheit.

als kind wollte ich immer glücklich sein und geliebt werden und als 18-jährige erfüllte ich mir diesen wunsch, indem ich in den westen floh.

meine ausbildung ist immer im fluss. ich bin begierig, neues zu lernen. im prinzip ist meine lebensausbildung niemals beendet.

dabei hat mich immer der satz meiner eltern begleitet: (eher geprägt und vorangetrieben) das schaffst DU nie…pah!

so kam es, dass ich heute sehr ehrgeizig und zielstrebig bin und meine erfolgserlebnisse als diese gar nicht sehe. der erlösende schulterklopfer aus dem elternhaus fehlt…

mein erstes buch habe ich viele jahre geschrieben. es war mir eine herzensangelegenheit. (der weg ist gleichzeitig das ziel und die befreiung.)

die schriftstellerei hat einen riesenvorteil, denn ich konnte mich neu erfinden.

wenn sie das buch lesen, wünsche ich ihnen gute unterhaltung, nicht mehr und nicht weniger.

sie werden in der sache folgendes erkennen: jeder interpretiert etwas anderes in das gelesene hinein.

über mich finden sie in dem buch einiges. ich bin alle(s) und doch niemand.

und von der leserschaft habe ich in form von rückmeldungen die seelenstreicheleinheiten bekommen, die ich als kind immer vermisst habe. ich bin süchtig danach, weil es so gut tut.

© 04.07.2016 brmu

 

Kommentare 1

Gäste - Jutta Rumler am Montag, 08. August 2016 13:15

Das Buch hat die gleiche warmherzige Ausstrahlung wie die Autorin, beides war schön zu erleben.

Das Buch hat die gleiche warmherzige Ausstrahlung wie die Autorin, beides war schön zu erleben.
Gäste
Samstag, 24. Juni 2017

Sicherheitscode (Captcha)