litbiss.de

grolland in sicht

jetzt wieder die neider!
die spielen polköpptreiber,
wo so viel fleißigkeit
gar nichts mit dreistigkeit
am schwarzen hute hat.


es zahlt der vorweggeher
dem landestagessteher
für luftig halbe arbeit -
und er find‘ das so gescheit -
deftig ganzes salaire.


für uns ist gut zu wissen
auf welchem luderkissen
die wählerstimmen ruhen.
ja und: was soll man tuen?
die wahlurnen meiden?


nein! in die fresse knacken,
bis auf’s knie sie sacken.
reingegrätscht in die partei,
durchgerührt das allerlei
von ethos, ehre, eid.


nur des bürgers einmischung
zwingt nötige erfrischung
in das polköpppokerspiel.
neupartei, die bringt nicht viel,
ist bald krumm wie alle!


einmischung, wie sieht die aus?
das ist arbeit, oh du graus!
viel zu lesen, denken, auch
im ausschuss sein, das zu hauf,
dass mauschelei nicht sei.


bürger hat gewiss verdient,
was sich sonst so nicht geziemt.
seine faulheit immerdar,
sich die feigheit noch gebar:
lässt sich ja nichts ändern.


© 14.12.2016 brmu

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Sonntag, 22. Oktober 2017

Sicherheitscode (Captcha)