litbiss.de

literarische schreibe

einst wurden dichter von der muse geküsst
ein hinlänglich schwerschöner augenblick
im federbett der einsamen entrücktheiten

dann kam sendungsbewusstsein dazu
und der schriftsteller ward geborgen
auszustellen seine schriften hinter glas

worauf autoren um die ecke schlichen
zu zählen diese schriften umsatzmäßig
denn was die können, kann ich auch

so kam der epigone in die welt als
kopie von anderen und seiner selbst
endlos ist die bücherreih‘ im bord

jetzt aber schluss damit und
auf die unibank gesetzt in Kölle
ja, schreiben kann man studieren

denn als handwerk hat doch alles
begonnen mit keilen im ton
jetzt kommt ein laptop hinzu

zum schnelleren löschen oder
war noch etwas anderes dabei
ach ja, das unikat als frucht

des scharfen musenzungenkusses
elektrisch der schlag durch und durch
die entäußerung des eigenen seins

talent ist voraussetzung, spirit die
zündung zum brennenden genius
der rest: die literarische schreibe

am zentralen ort für die literatur
sagt die kulturministerin …

© 17.02.2017 brmu
zitat aus: KSTA v. 7.2.2017, K. Meier, Literarisches Schreiben studieren

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Montag, 21. August 2017

Sicherheitscode (Captcha)